Alkohol und das zweite Gehirn: Rotwein hat die Nase vorn

Alkohol kann das Gehirn massiv schädigen – aber auch positive Effekte erzielen. Diesmal geht es nicht um unser „Kopfgehirn“, sondern um den Effekt von Alkohol auf unser „zweites Gehirn“, das „Bauchhirn“. Darunter versteht man die Einheit des Nervensystems rund um den Magen-Darmtrakt, die Darmschleimhaut und die Darmflora (Mikroorganismen des Darms). Kopf- und Bauchhirn stehen übrigens durch den Vagusnerv direkt miteinander in Funkkontakt. In diesem Artikel erfahren Sie: Welche alkoholischen Getränke die Vielfalt der Darmflora fördern können Welche nicht-alkoholischen Alternativen in Frage kommen, um ähnliche Effekte zu erzielen [...]